Events zur ZeitenWende

Exstase und das Herz

Eine planetarische Botschaft der Hathoren durch Tom Kenyon

Wir möchten mit Euch in diesem Abschnitt über das Erschaffen von Extase durch Fokussieren auf das Herz sprechen. Wir sprechen hier nicht vom Herzchakra, sondern wir beziehen uns auf das physische Herz, den Muskel selbst.

Diese Technik erfordert Euren Fokus, oder Aufmerksamkeit, zusammen mit dem Gefühl von Dankbarkeit oder Anerkennung – was immer auch ihr bevorzugt.

Sobald Ihr Eure Aufmerksamkeit auf das Herz fokussiert, könnt ihr vielleicht einen Fluss subtiler Energie fühlen. Aus Eurer Perspektive funktioniert Euer Fokus mehr wie ein Zentraler Punkt eines Energievortex. Dies gilt vor allem innerhalb Eures physischen Körpers und dem Feld, das Euren Körper umgibt – Euer Energiefeld – das die Alten die Aura nannten.

Eure Fähigkeit einen Fokus von Aufmerksamkeit zu erschaffen ist nicht nur eine Zerebrale oder Gehirnaktivität. Es ist eine Aktivität auf vielen Ebenen von Bewusstsein. Wo immer Ihr Eure Aufmerksamkeit in Eurem Körper oder innerhalb des Energiefeldes Eures Körpers richtet, findet ein sofortiger Fluss feinstofflicher Energie zu diesem Punkt – oder zu dieser Gegend – statt, die einen belebenden Einfluss auf die Zellen Eures Körpers und/oder die leuchtenden Lichtfasern hat, die Euren Energiekörper die Euren Energiekörper bilden.

In der Tat erschafft Euer Fokus einen formenden Effekt auf subatomarer Ebene, den man einen Quantenfeldeffekt nennen könnte. Diese Feldeffekte erschaffen ausgeprägte Energieflüsse, Geometrien und Harmonien in Euch.

Dieses Subatomare Feld durch die Kraft Eures Fokus zu verändern ist eine wichtige Fähigkeit, die wir euch dringend bitten, zu meistern. Seine Anwendungen sind vielfältig, die Kultivierung von Ekstase ist nur eine von ihnen.

In dieser Methode verwenden wir diese Fähigkeit, den Fokus oder die Aufmerksamkeit zusammen mit dem Gefühl von Wertschätzung oder Dankbarkeit zu halten. Diese beiden Gefühle haben einen kohärenten Effekt auf Euer Energiefeld und auf den Rhythmus magnetischer Ausstrahlungen des physischen Herzens. Diese Kombination von Fokus und kohärenter Emotion kann verwendet werden, um hohe Stadien von Exstase zu erschaffen.

Wie wir bereits sagten, das Erschaffen von Ekstatischen Zuständen des Bewusstseins ist ein wichtiger evolutionärer Katalysator. Wir empfehlen Euch sehr, dass Ihr lernt, diese Stadien von Ekstase den Tag hindurch zu erschaffen.

Wir verstehen, dass Euer tägliches Leben für viele von Euch das Kultivieren dieser Stadien nicht unterstützt, aber wir bitten euch dringend, diese Zeiten durch den Tag hindurch zu finden, in denen ihr diese Stadien zumindest für einige Minuten am Stück praktizieren können. Ein wenig Zeit in Ekstase ist besser als gar keine.

Diese Praxis wird ein Harmonik oder eine Beziehung zwischen der Erde als bewusster Wesenheit, und den harmonischen Wellen katalytischer Evolution, die durch Eure Galaxie fliessen, erzeugen.

In dieser Technik fokussiert Ihr Eure Aufmerksamkeit auf das physische Herz. So wie ihr Eure Aufmerksamkeit auf diese Gegend richtet, erschafft das Gefühl von Wertschätzung oder Dankbarkeit. Es ist nicht der Gedanke an Wertschätzung oder Dankbarkeit – sondern eher die Emotion. Bei dieser Methode werden Gedanken alleine die feinstofflichen Energien die für Ekstase erforderlich sind, nicht erschaffen können, nur Gefühl ist fähig, die Energievortexe in Euch zu aktivieren.

Wenn Ihr Euch auf das physische Herz und das Gefühl von Wertschätzung oder Dankbarkeit fokussiert, beginnt eine Wellenform durch den Körper zu fließen – getragen vom Magnetfeld des Herzens, das aus dem physischen Herz emaniert, um dann den gesamten Körper zu umgeben. Wenn die Energie beginnt, durch den Körper zu fließen, gibt es einen spontanen Anstieg von Ekstase – zellulärer Ekstase.

Experimentiert mit dieser Technik. Fühlt was in Eurem Körper geschieht wenn Ihr Euch auf Euer Herz fokussiert und diese Gefühle von Wertschätzung und Dankbarkeit erschafft. Fühlt körperlich was auf der zellulären Ebene zu geschehen scheint wenn die eine Trillion (oder so) Zellen Eures Körpers diese kohärente Energie von Wertschätzung und Dankbarkeit empfangen.

Wenn Ihr einmal die Fähigkeit erschaffen habt, wie oben beschrieben Ekstase zu etablieren, und wenn ihr dann in der Lage seid, Ekstase – wann ihr wollt – zu erschaffen – beginnt mit Eurem Energiefeld – den einige den Subtilen Körper nennen – zu experimentieren

Bei dieser Methode ist Eure Aufmerksamkeit ebenfalls auf das Herz gerichtet, Gefühle von Dankbarkeit und Wertschätzung erschaffend. Und wenn ihr zu fühlen beginnt, wie die Exstase aufsteigt, richtet Eure Aufmerksamkeit auf das Feld um Euren Körper. Dieses Energiefeld sieht sehr wie ein leuchtendes Ei aus, wenn ihr es hellsichtig seht. Der breite Teil der leuchtenden Eiform ist um die Schultern herum, und der eher schmalere Teil ist um die Füsse. Es gibt eine zentrale Linie oder Achse die durch die Zentren dieses Feldes läuft, und sie läuft auch durch das Zentrum Eures physischen Körpers – durch die Spitze des Kopfes hindurch bis zum Perineum herunter. Diese Linie ist die Zentrale Achse des Magnetfeldes das den Subtilkörper umgibt. Dieser Körper oder Feld dehnt sich über dem Kopf und unter den Füssen aus, manchmal ein paar Zentimeter, manchmal ein paar Fuss oder gar Meter. In bestimmten Energiezuständen kann die Achse und der Subtile Energiekörper sich noch weiter ausdehnen.

Durch Veränderung Eurer Aufmerksamkeit zu dieser Achse und zum Energiefeld das Euren Körper umgibt hin erlaubt ihr der Ekstase sich vom physischen Körper aus in das Feld hinein zu bewegen. Dies ist sehr positiv und erschafft eine kraftvolle harmonisches Muster das Euch in Resonanz bringt mit der Wellenform des beschleunigten Bewusstsein, das durch die Galaxie fliesst.

Unterschätzt die Kräfte dieser Technik nicht. Obwohl es sehr simpel ist, ist es grundlegend und effektiv. Es wird euch in einen höheren Zustand der Resonanz und Vibration bringen. Und dies ist, aus unserer Sicht, ausschlaggebend um durch die energetischen Portale und Transformationsenergien zu gehen, die Eure Erde nun erfährt und weiterhin erfahren wird.

Es gibt einiges was wir Euch gerne sagen würden über Euch und Eure Natur und Zukunft, aber sie würden vermutlich nicht verstanden werden bis ihr, zum Schluss, in einem Zustand der Ekstase seid.

Dies ist weil der Bezugspunkt Eures Bewusstseins nicht nur durch Glauben, sondern auch durch die eigene emotionale Harmonik etabliert wird. Und ohne dass ihr in einem Zustand der Exstase seid, würde es so sein als würde man einer Blinden Person, die nicht die Fähigkeit hat, direkt zu erfahren worüber ihr sprecht, einen Sonnenaufgang beschreiben. Für sie würde dies wie eine Märchenwelt klingen. Aber wenn diese Person plötzlich sehen könnte, er oder sie die Sonne direkt fühlen und feststellen könnte, dass Eure Beschreibung der Welt akkurat war. Und was einmal in dem Bereich der Mythen gehörte wird dann als real gesehen werden.

Und so lassen wir Euch in diesem Moment mit dem was wie ein Mythos scheint, aber den wir als erwiesen ansehen. Ihr seid Schöpferwesen in der Mitte der Schöpfung Eurer Zukunft und der Zukunft von Generationen die noch kommen. Ihr haltet in Eurem Herzen den Schlüssel zum Mysterium der Mysterien. Und die Schwelle, das Öffnen in dieses Mysterium, ist Eure Fähigkeit, Ekstase zu betreten. Seid mutig und findet Euren Weg, Eure Art zu leben, aufwärts in diesen erhöhten Zustand des Seins. Wisst, wie auch immer, dass Ekstase nicht das Ende des Weges ist, es ist einfach der Anfang.

Probiert die Methoden aus, die wir Euch hier dargelegt haben. Experimentiert mit den Methoden die wir Euch früher gegeben haben und die wir Euch in der nahen Zukunft geben. Betretet Ekstase wann immer Ihr könnt. Wisst, dass, wenn ihr dies tut, ihr in Vereinigung tretet mit allen aufgestiegenen Wesen und Meistern die der Menschheit dienten und dienen. Wisst, dass wenn ihr dies tut, ihr in eine Vereinigung mit Euch selbst tretet.

In Freude und Lachen

Die Hathoren  -  18. April 2005


© 2012 Tom Kenyon. All rights reserved.
You may make copies of this message and distribute in any media as long as you change nothing, credit the author, and include this copyright notice and web address.     tomkenyon.com